Posts

Morgendliche Sonntagsruhe,...

Bild
...kaum ein Auto auf der Straße. Durch die Wärme bin ich wieder etwas früher wach, als ich es mir gewünscht hätte an einem Sonntag.

Der Juli ist nun auch schon weit fortgeschritten. Um am Computer zu sitzen, ist eigentlich das Wetter zu schön. Natürlich zieht es einen da immer raus. Gestern waren wir im Elan Wennigsen, saunieren und relaxen. Wenn man aus der Sauna kommt, kommen einem die knapp 30 Grad draußen nicht so heiß vor. Und besonders stark besucht ist es dort am Wochenende auch nicht. Zumindest nicht im Sommer.

Okay, das ist  nur ein  kleiner Teil des Damenbereichs; der geht noch um 3 Ecken . Ein paar Menschen waren schon dort.

Auf dem Rückweg nach Hannover haben wir eine Eierverkaufsstelle auf einem Hof entdeckt. Musste natürlich ausprobiert werden!


Das sind so die kleinen Entdeckungen, wenn man mal "über Land" fährt. Die Eier gibts dann später zum Frühstück.

Wobei, Land haben wir ja auch gleich "umme Ecke". Abends fahren wir ab und an mit dem Rad durch …

Landesmuseum und Gartenkram

Bild
Heute mal ein paar Bilder der letzten Tage. Es war ja sehr heiß die letzten Wochen, da wird man schon etwas träge.  Am Freitag war es so warm, dass wir am Nachmittag ins Museum geflüchtet sind. Im dortigen Aquarium war es angenehm.











Das Aquarium geht in einen Ausstellungsraum über, in dem ein paar Terrarien integriert sind. Für uns war das neu; wir finden, das ist alles ganz toll geworden.

Heute früh hab ich ein bisschen was umgepflanzt in unserem trockenen Garten. Ich hab gelesen, dass Insekten gern im Moos Wasser schlürfen und hab ein bisschen aus unserem vertrockneten Rasen, der ja zu 60 Prozent ca. aus Moos besteht, gerupft und ihn in eine Schale gelegt und mit Wasser begossen. Das fand ich allein aber ein bisschen trostlos und hab daher ein paar Hauswurze umgesetzt. Die vermehren sich ja sehr gut, zumindest in den Töpfen, wo sie regelmäßig begossen werden.




Ich mag die ganz gern. Und wenn die Insekten dadurch Wasser bekommen, umso besser.

Heute gab es direkt mal ein bisschen Regen…

Mai - mittendrin!

Bild
Ein ganz erstaunlicher Monat, was das Wetter betrifft; zumindest bei uns.

Ein paar Tage Bamberg zum Ende April bis zum Beginn des Monats Mai haben wir bei bestem Wetter erleben dürfen. Ein schönes Städtchen - finden auch viele andere, wie wir bei unserem Besuch feststellen durften.


Es war so voll dort, dass man ohne Reservierung fast keinen Platz in den beliebten Brauereigaststätten bekam.  Und so voll, dass wir einige Wochen vorher Schwierigkeiten beim Buchen der Zimmer hatten und in einem Ibis Budget landeten. Nicht unbedingt die erste Wahl, aber besser als nix. Wenn man auf brettharten Betten schlafen kann, wohl auch nicht sooo problematisch, aber die mögen wir nun mal nicht, und diese sehr kleinen Zimmer sind auch nicht so unsere Sache. Wurscht, es war ein Schlafplatz, mehr nicht, und da gibt es eben bessere.

Das Foto oben zeigt einen Blick auf die Stadt von der Altenburg aus. Die haben wir bei diesem Besuch erstmals angeschaut. Der kleine Aufstieg vom unteren Parkplatz hat sich …

April

Bild
Der April war...ziemlich ereignisreich.  Zwei Konfirmationen gab es zu feiern; zur ersten sind wir mit dem Auto gefahren und haben festgestellt, dass wir zur zweiten (es ging beide Male in fast dieselbe Richtung) dann doch lieber die Bahn nehmen. Baustelle reiht sich an Baustelle auf der A7. Macht keinen Spaß.

So kamen dann meine Schwiegereltern auch mal wieder zu einer Bahnfahrt. :)

Ein bisschen Abwechslung vom Alltag, wenn auch etwas stressig aufgrund der Gebrechlichkeiten, aber wir haben es gemeistert und ich denke, sie haben es letztlich auch genossen.  Es war  auch sehr schön, zum Schluss im Kreis der Familie draußen im Hof des Veranstaltungsortes zu sitzen und die Feier bei schönem Wetter ausklingen zu lassen.

Ein paar schöne Sonnentage  gab es im April. Beide Konfirmanden hatten Glück mit ihren Feiern, was das betraf. Einen Sonnentag verbrachten Remo und ich in der Stadt, wobei wir auch über den Flohmarkt wanderten.

Macht ja immer wieder Freude, und meinen Sonnenhut konnte ich…

Eine kleine Zoo-Safari -kreuz und quer durch den Zoo Hannover

Bild

Am 17.03.2012....

Bild
....postete ich Folgendes:


Ich hab gestern mal ein paar alte Blogeinträge sortiert. Dachte ich, kann ichs ja mal machen wie Facebook immer: Eine Erinnerung posten!

Heute liegt - leider - wieder Schnee in Hannover und es stürmt ziemlich heftig. Eiskalte Windböen machen, dass man wirklich keine Lust hat, vor die Tür zu gehen.

Wir sind gerade am Ausklang unserer wie immer blöden Erkältung angelangt. So ganz ist es nicht ausgestanden, aber der Schlaf bekommt wieder ein bisschen mehr Qualität, und die Köpfe werden freier. Das erleichtert das Dasein erheblich. Zumal es auch die beiden alten Leutchen im Hinterhaus erwischt hat, die naturgemäß noch mehr damit zu kämpfen haben. Zusätzlich, zu den ganzen anderen
Widrigkeiten in ihrem ohnehin immer mühsamer werdenden Alltag.

Wir wünschen uns Frühling, Sonne. Bunte Blumen und Licht. Die Zeit des Winters wird uns allmählich lang. Noch ein paar Wochen durchhalten....

Nach vielen, vielen Jahren...

Bild
...ist heute unser alter Benjamin umgezogen. Er stand schon in seiner Fensterecke, als Remos Eltern noch hier wohnten.


Da er sich aber immer wieder sehr ausbreitet (und von uns schon des Öfteren mit scharfen Schnitten in die Schranken gewiesen wurde)...


...haben wir beschlossen, dass er nun lange genug in der Ecke stand und das Licht stahl. Natürlich sah er auch ganz schön aus, und er musste vor einigen Jahren sogar mal als Weihnachtsbaumersatz dienen. Eigentlich waren wir schon soweit, dass wir ihm jetzt einen radikalen Totalschnitt verpassen wollten, da sah ich im Intranet meines Arbeitgebers die Bitte einer Kollegin, man möge doch zur Verschönerung ihres Arbeitsplatzes, wenn man hätte, Grünzeug, um das sie sich liebevoll zu kümmern gedenkt, spenden. Ich hatte zwar wenig Hoffnung, dass sie so ein großes Gewächs meinte, aber sie verliebte sich sofort in den Baum, und heute wurde er kurzerhand in ein Auto verfrachtet, und vermutlich steht er jetzt an seinem neuen Platz. An dem ich ih…