In flagranti....

...erwischt - das Biest, das immer meine Blumen abknabbert!


Und das nur, weil wir eine kleine Zusammenkunft im Garten hatten gestern Abend mit ein paar wenigen Gästen. Das Biest kommt Nachts...

Ansonsten war es ein wunderbarer Sommerabend, den wir genießen konnten. Kurz vor Mitternacht löste sich unsere kleine Gesellschaft auf - gerade rechtzeitig, um noch aufzuräumen. Kaum lagen wir in unseren Betten, gab es eine kleine Sturzflut vom Himmel, gefolgt von einem Gewitter. Perfekt abgepaßt, würde ich sagen!

Man muss diesem Sommer abringen, was geht....

Kommentare

  1. Nur eine Schnecke? Ich hab' ganz viele und von manchen Blumen stehen nur noch die Strünke. Mistviecher, elende!
    In diesem Sommer kann man wirklich nichts planen; entweder es ist so heiß, dass man es draußen gar nicht aushalten kann, oder es stürmt und schüttet wie aus Kübeln. Wo sind die schönen Sommer früherer Jahre geblieben?
    Es ist richtig: Wir müssen es nehmen wie es kommt und das Beste daraus machen.
    Liebe (seltene) Grüße, Caipi (auch ziemlich schreibfaul in letzter Zeit)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Augschburg

Mit der Zeit gehen. Und so.