April. Aber richtig.

Mitte April - das Wetter ist, wie man es dem April allgemein nachsagt - sehr wechselhaft, mal kalt, mal warm. Mal scheint die Sonne, dann kommt ein Schauer. Man kann sich nicht darauf verlassen, nach einem Spaziergang, im schönsten Sonnenschein begonnen, wieder trocken nach Hause zurückzukehren. So ist er eben, der April.

Ostern. Auch schon fast wieder vorbei. Die Jungs sind zu einigen Mahlzeiten hier, zu anderen nicht. Aber beide sind in Hannover. Ihr Auftauchen hier ähnelt ein bisschen dem Aprilwetter. Das ist aber genauso okay.

Mein Mann hat sich zum Sport aufgemacht, und ich nutze die Zeit hier zu Hause. Zum Pruseln. Zum Essen zubereiten. Zum Aufräumen. Alles ein bisschen. Im Garten hab ich während einer Sonnenscheinphase  2, 3 Handgriffe getan. Einen kleinen Oleander, den ich für 70 Cent erstanden hab am Samstag, erstmal umgetopft. Bisschen Giersch gezupft. Vielleicht kommt der an den Salat heute Mittag. Weiß ich aber noch nicht. Das Zeug wächst überall. Ich weiß auch noch nicht so recht, was ich dieses Jahr im Garten so machen werde. Einen ungeliebten Busch hab ich schon mit Hilfe meines Schwiegervaters vernichtet. Davon haben wir auch viele im Garten. Auch so ein Zeug, was überall wächst. An seine Stelle werde ich etwas anderes setzen. Was....weiß ich noch nicht.

Ich bin auch ein bisschen wie der April. :)





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Augschburg

Noch einmal in diesem Jahr....