Heuschnupfen und Gärteln...

...sind ja so Dinge, die sich nicht so gut vertragen. Nun hatten wir in den letzten Wochen viele trockenen Tage, an denen ich entsprechend "verschnupft" und verunstaltet war (rote tränende Augen), trotz der üblichen Medikamente. Da hab ich es vermieden, allzuviel draußen zu sein. Gestern begann es zu regnen, und das war für mich das Startzeichen, in den Baumarkt zu düsen, um Erde und ein paar Blümchen für die Terrassenbepflanzung zu besorgen. Da ich selbst keine Blumen vorgezogen hab, sondern nur Paprika, Chilli, Tomaten und Auberginen, war das das "Mittel der Wahl" zur Begrünung der Blumenkästen. Oder besser, der Bebuntung...



Ich denke, der Lavendel wird irgendwann ins Beet gesetzt, aber vorerst gefällt er mir dort im Blumenkasten ganz gut.

Die Tomaten und Auberginen brauchten auch dringendst neue Töpfe, und darum hatte ich damit auch noch ein bisschen was zu tun.


Das ist der Teil, der im Vorbau geparkt wurde, vorerst. Natürlich wachsen auch die Paprikas und Chillies immer weiter, und da hab ich letzte Woche auch schon ein bisschen umsetzen müssen, aber da muss ich auch nochmal "ran". Die meisten Pflanzen stehen jetzt im Plastikgewächshaus, das ich letztes Wochenende verklebt hab, damit es nicht dauernd zusammenbricht, auf dem Balkon.







Die Kräuterbox steht auch auf Balkonien. Die Petersilie begann zu blühen, und weil ich das ganz hübsch finde, lass ich sie halt und nehm zum Verzehr eben andere. Der Thymian ist aus einem Ästchen gezogen, das ich aus dem Garten meiner Schwiegereltern abgeschnitten hab. Und den Salbei in der Mitte hab ich vor ein paar Wochen gekauft. Sieht auch hübsch aus auf dem Balkon.

Irgendwie gibts da ja immer was zu tun, mit den Pflänzchen. :)

Heute bekam ich eine schöne Nachricht: Ich bekomme Karten für das "Kleine Fest im Großen Garten"! Dafür hab ich mich beworben vor einigen Wochen.  Freu mich riesig! Jetzt müssen wir sie nur noch abholen.

Jetzt scheint hier übrigens schon wieder die Sonne. Mal schauen, was sich heute so gestalten oder anstellen lässt!


Kommentare

  1. Hallo liebe Toepferschnecke, endlich wieder zuhause und die Birkenpollen sind weitestgehend durch, es sprießen schon die Blättchen, wobei dann die "Pollendolden" fallen. Vor Ort im "Urlaub" konnte ich deine Seite nicht öffnen, die Bilder jedenfalls, weil zu mickriges Wlan, aber jetzt. Erfolg auf ganzer Gärtnerlinie! Übrigens, dein Pflänzchen habe ich in Pflege gegeben bei einer Dame mit grünem Daumen und es ist gut gediehen. Foto folgt später auf meinem Blog, aber ... ich werde es erstmal umtopfen, da aus der Erde kleine Fliegen steigen. Soviel zum Ungeziefer, was hattest du für Erde zum Sprießen und "Vorglühen"?
    Naja, ich muss erstmal richtig ankommen, da ich zunächst einmal bei meiner Mutter vorbeischauen musste, und nun, da dort alles im grünen Bereich ist, kann ich mich endlich meinem eigenen "Krams" widmen.
    Na denn, bis denn.
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen zurück! :)

    Die Erde war aus dem Handel - Anzuchterde. Ich denke, es liegt daran, dass diese blöden Fliegen in der Palmerde saßen, denn die Pflänzchen standen eine Weile im warmen Wohnzimmer - da haben die Biester wohl auch Eier gelegt. Wobei ich an den "Geschwisterpflanzen" keine Fliegen hatte bisher - aber vielleicht mögen die Fliegen auch den kalten Balkon nicht so.

    Irgendwas ist ja immer, wenn man so mit Pflänzchen experimentiert...ich hoffe, Deine Pflanze überlebt es; man soll das Wurzelwerk vorsichtig von der Erde befreien...oder die Erde eine Weile trocken halten; da gibts ja tausend Tipps im Netz!

    Dann mal viel Spass beim "Einwohnen"! Bis bald! :-)))

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Das neue Bad...

Drei Urlaubswochen....