Maschseefest 2015

Gestern hatte ich einen freien Tag. Ein guter Grund, den Sport auf den Vormittag zu verlegen, um am Abend noch ein bisschen unterwegs zu sein. Außerdem war es voraussehbar, dass der Nachmittag sehr heiß werden würde - das Thermometer zeigte dann auch über 30 Grad an.

Abends, als es schon wieder etwas abzukühlen begann, zogen wir also los, um ein bisschen beim Maschseefest mitzumischen. Am Nordufer gab es auch gleich was "auf die Ohren" - wie die Band heißt, blieb mir leider verborgen, aber der Frontmann stammt aus Kuba, das sagte er.

Und so hörten wir 3 Stücke lang zu, und trotz der Hitze gerieten dann aufgrund der Rhytmen ungefragt Beine und Körper in Bewegung. Nicht ungestraft; natürlich zerflossen wir beinahe, und deshalb zogen wir dann weiter. Ein Blick aufs Nordufer.

Und ein weiterer, ganz am Ufer entlang. Panorama - einen Versuch wars ja wert!

Es waren sehr, sehr viele Hannoveraner und sicher auch eine Menge Leute aus dem Umland unterwegs. Witzig war das kleine Dampfschiff, das, einmal laut hupend, am Ufer vorbeifuhr - da musste schon der ein oder andere aufpassen, nicht vor Schreck im See zu landen!

Ein Stückchen weiter wurde dann zu spanischer Musik getanzt. Da kam ich schon beim Ansehen ins Schwitzen.

Die Menschen hatten ihren Spaß. Wir auch, beim Zuschauen. Ein Stückchen wanderten wir noch auf der anderen Uferseite entlang, Fotos hab ich keine mehr gemacht. Nachdem wir genug gesehen hatten, stiegen wir in den Bus, der alle 10 Minuten fährt während des Festes, und der brachte uns zurück in die Stadt. Im Hannöversch genehmigten wir uns ein leckeres "Saphir"; ein Bier, das es nur zu gewissen Zeiten gibt. Sehr lecker. Und dann gings per Bahn zurück nach Hause.

In der Nacht hielt uns ein heftiges Gewitter noch eine Zeitlang wach. Heute bin ich ein bisschen "gerädert" und muss wohl einen ruhigen Tag einlegen - mit ein paar kleinen notwendigen Pflichten (einkaufen und so),  um die ich nicht herumkomme. Aber dafür ist ja Wochenende...:)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Augschburg

Noch einmal in diesem Jahr....