Den Vogel abgeschossen...

...hat unser Besuch, der gerade wieder in sein Auto gestiegen und entschwunden ist.

 Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn, anstatt wie geplant, gleich direkt zum "Sealife" zu fahren, sind wir gestern Mittag der Bahn am Kröpke entstiegen und haben einen kurzen Stadtrundgang gemacht. Der führte uns nicht nur bis zur Markthalle, sondern auch an den Landtag heran, am Denkmal der "Göttinger 7" vorbei...

...tja, und da passierte es dann. Einhard sah den Flohmarkt! (Nein, das da auf dem Bild oben ist natürlich nicht Einhard, der den Flohmarkt, sondern Ormuz, die die Marktkirche sieht! )

Tja, und so kam es, dass wir beschlossen, über unseren tollen Flohmarkt zu gehen - und gleich am erstbesten Stand schoss Ormuz dann den Vogel ab!

Tja, und der reist nun mit nach Thüringen! :)

Der Flohmarkt gefiel sehr, es gab viel zu stöbern und zu schauen...

...und wer stöbert, bekommt irgendwann Hunger und Durst. Remo führte uns zum "Brauhaus Ernst August", wo es eine kleine Stärkung gab. Und dort im Lokal stieß ich auf ein Regal mit Hannover-Tipps - und fand dort kleine Gutscheine fürs "Sealife", mit denen man sich je 2 Personen einen Eintritt sparen konnte. Ha! Da wir ohnehin dorthin wollten, betrachteten wir es als kleines Himmelsgeschenk und nahmen 2 Stück mit.  Und dann gings umgehend weiter dorthin.



Hat auch gefallen, und besonders fasziniert haben uns die im Regenwaldteil herumflitzenden kleinen Eidechsen, die Einhard als erster entdeckte.

Davon gabs eine ganze Menge. Nahezu unsichbar, wenn man nicht genau hinsah.

Anschließend wollten wir noch auf den Rathausturm fahren, aber dazu waren wir zu spät dran. Also schauten wir uns nur ein bisschen um im Neuen Rathaus, und dann überredete Remo die Besucher, die, genau wie ich, schon ein bisschen "platt" waren, noch zu einem kurzen Rundgang im Maschpark.


Noch schnell ein Mini-Bloggertreffen-Bild an bekannter Stelle...

...und dann gings wieder zurück ins Schneckenhaus, wo wir uns zunächst mal, trotz der späten Nachmittagsstunde, bei Kaffee und Apfelstrudel stärkten.
Dann würde noch bis spät in die Nacht geschnattert und geplaudert, ab 22 Uhr bei Pizza, Bierchen und leckerer Maibowle, und irgendwann erhörten wir dann auch den Ruf der Betten...

Schön wars! Kommt wieder! :)

Kommentare

  1. Oh, was ein netter Besuch. :) Das glaub ich, dass ihr viel Spaß hattet.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Augschburg

Noch einmal in diesem Jahr....