Integriert...

...ist er nun, der kleine Schrank.

Dafür musste meine Vitrine weichen, aber die hab ich eh nur zum Abstellen von Dingen benutzt - sie hat bei Kevin ein neues Zuhause gefunden. So hatten wir heute beide was zu räumen.

Um die Schublade aufziehen zu können, musste ich das Schränkchen etwas umbauen. Schlüssel gibt es ja auch nicht mehr. Also hab ich die Schlüsselblende abgeschraubt und 2 Häkchen in die Löcher, die eh schon da waren, gedreht. Als Griff dient mir nun ein Lederbändchen. Die Blende hebe ich natürlich auf.


Jo, so ging der Sonntag mit Räumereien dahin. Das Nähkästchen meiner Mutter, das man in der Mitte unten im Bild sieht, war auch noch im Gepäck gestern. Da hab ich nun den ganzen Kleinkram reingetan, der hier so herumflatterte.  Hat auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel und ist mit einigen Buntstiftkritzeleien verziert - irgendeine(r) von uns Kindern hat alles, was nicht niet- und nagelfest war,  verkritzelt und bemalt.

Remo hatte auch gut zu tun, er hat ein altes Laptop von Alex für seine Mutter fertiggemacht. Zappzarapp, Ubuntu drauf, und fertig war der Lack. Nun kann sie auch mal Filmchen angucken, ohne dass das Bild immer so ruckelt. Das war mit dem Lapi aus dem Jahre 2003, das sie bis vorhin noch benutzt hat, dann doch ein Problem. Hat sich nun auch gelöst.

Alle zufrieden heute. Hat sich die Fahrt gestern doch gleich mehrfach gelohnt! :)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Drei Urlaubswochen....

Noch einmal in diesem Jahr....