Der 1. Dezember...

...ist in diesem Jahr auch der 1. Advent. Tja, nun sind wir mittendrin in der Vorweihnachtszeit! Eigentlich die Zeit, in der man ein wenig zur Besinnung kommen sollte - in der Realität aber der hektischste Monat überhaupt, weil alle sich irgendwie auf das Fest der Feste vorbereiten wollen. Für viele liegt der Sinn darin, sich zu beschenken und beschenkt zu werden, was im Vorfeld schon viel Stress verursacht. Das ist schon ein bisschen bitter.

Wir versuchen weitestgehend, uns diesem Stress zu entziehen, und tatsächlich ist es so, dass die Bescherung bei uns eher klein ausfällt. Und genau aus diesem Grund können wir auch die Wochenenden vor dem Fest ganz entspannt verbringen.

Heute mal wieder mit einem kurzen Zoobesuch.  Viele Tiere sind zu dieser Jahreszeit in den Ställen anzutreffen; die Giraffen hatten keinen Ausgang. Die Eisbären könnten je sehr gut ins Gehege während dieser Jahreszeit, aber in Yukon-Bay hat derzeit der Rostschutz oberste Priorität, weshalb weder Seehund, noch Eisbären oder Seelöwen sich in den Gehegen aufhalten können. Kurz vor Weihnachten soll jedoch dieses Dilemma auch wieder behoben sein; mit dem Rost gibt es ja schon seit langem Probleme. Teilweise waren sie schon behoben, aber aufgrund des Wellengangs griff das System nur in den Bereichen unter Wasser, nicht dort, wo die Wellen schwappten. Also wurde nun wieder gesandstrahlt und gemalert. Schaun wir mal, wie lange das gutgeht.

Für uns wars nicht so wild, wir gehen ja häufiger in den Zoo, dank Jahreskarte. Aber wir hörten einige "unmutige" Äußerungen von Besuchern, die nur alle paar Jahre mal gehen und eigentlich mal die Eisbären sehen wollten. Versteh ich einerseits zwar, aber andererseits...kann man sich heutzutage doch vorab auch informieren. Außerdem ist der Winterzoo-Preis um einige Euros geringer als der Preis im Sommer, gerade weil da gern mal gebaut wird, wenn was im Argen liegt. Nun denn, wir haben das zu vermitteln versucht, stießen aber auf Unverständnis und ließen dann die Leute Leute sein. Stattdessen schuten wir lieber den Pinguinen zu, die sich spielerisch um ein Blättchen "stritten" und ihrerseits die Besucher beäugten.


Der taucher, der einige Zeit aus dem Becken verschwunden war, steht nun auch wieder im Bassin und macht Bläschen.


Hat auch schon eine leichte Patina bekommen, der Knabe. :)

Im australisch angehauchten Teil des Zoos gab sich heute auch mal eins der Wombats die Ehre. Zwar versteckt hinter Büschen, aber immerhin - es hatte seine Höhle verlassen.


Nach einem etwa 1 1/2 stündigen Spaziergangs gings dann wieder heim, wo der Pizzateig auf weitere Verarbeitung wartete. Zeitlich klappte es soweit, dass das fertige Produkt bis eine Viertelstunde vor Anpfiff des heutigen Fussballspiels verzehrt war. Und Hannover 96 war heute auch mal wieder erfolgreich und schlug Frankfurt mit 2:0, so dass dieser Adventssonntag nun auch in friedlicher und entspannter Stimmung enden kann.


Genau so mag ich die Adventstage!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Benny ist tot

Drei Urlaubswochen....

Noch einmal in diesem Jahr....